Vortrag: Kinder streiten (vielleicht doch nicht so) anders

Konflikte unter Kindern sind für Erwachsene oft schwer nachvollziehbar. Warum gerade der eine grüne Stift so wichtig ist obwohl der andere ganz genauso aussieht und warum welcher Platz beim Mittagessen der beste ist kann für einen großen Menschen oft nicht klar ersichtlich sein. Wenn wir aber genau hinhören bekommen wir die besten Erklärungen: Nämlich das der eine Stift das richtige Krokodilsgrün hat und das die begehrtesten Plätze die mit ein bisschen anders aussehendem Besteck sind. Um solche Themen können Dramen ausbrechen die wir mit einem klaren: „Wenn ihr euch nicht gleich benehmt, dann bekommt niemand den Stift oder das Besteck.“ Lösen könnten. Sowohl für die LebenswegbegleiterInnen als auch für die Kinder scheint diese „Lösung“ nicht optimal. Den Kindern wird die Chance genommen sich Konfliktlösungskompetenzen anzueignen und die „Großen“ müssen sehr oft als SchiedsrichterInnen in Fällen auftreten bei denen sie sich teilweise gar nicht auskennen (können).

Im Kleinkindalter bietet sich die Chance den Kindern schon sehr früh Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen wie erfolgreiche Kommunikation funktionieren kann.

 

Das Wissen um diesen Bereich stammt aus einem Projekt im Kindergarten bei dem es Ziel ist, gemeinsam mit den Kindern Wege zu finden Konflikte zufrieden stellend für alle Beteiligten zu lösen und dabei wichtige Kompetenzen im kommunikativen und emotionalen Bereich zu schulen.

 

Bei diesem interaktiven Vortrag wird es darum gehen Einblicke in das durchgeführte Projekt zu gewinnen und Inspiration für Aktivitäten mit den eigenen Kindern zu bekommen.

 

Kursleiterin: Mag. Cornelia Amon, ausgebildete Elementarpädagogin und Mediatorin

Termin: 20.02.2019, 17:00 – 19:00 Uhr

Kosten: € 20,- pro Person

Anmeldung: telefonisch unter 0699/12 12 75 45 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 19.02.2019, mindestens 5 Teilnehmer